Sie sind hier: Startseite / Gesundheit für pädagogische Fachkräfte / Gesundheitsmanagement

Gesundheitsmanagement

Gesundheit am Arbeitsplatz verlangt das gewissenhafte Zusammenspiel von allen Beteiligten. Eine ganzheitliche und systematische Herangehensweise und der Beitrag jedes Einzelnen bilden die Grundlage für optimale Bedingungen im Arbeitsalltag.

Das komplexe Thema Gesundheitsmanagement kann von vielen Seiten angegangen werden.

Bei der Erarbeitung des Themas „Gesundheit am Arbeitsplatz“ ist vor allem eine ganzheitliche, systematische Vorgehensweise notwendig. Nur so können Ursachen und Zusammenhänge erkannt und geeignete Lösungsstrategien entwickelt werden.

Oftmals verhindern Zeitmangel und finanzielle Engpässe eine nähere Auseinandersetzung mit dem Thema. Langfristig zahlt sich jedoch die Mühe aus: Reibungslosere Abläufe und ein gesundes Miteinander in der Kita erleichtern den Alltag für alle Beteiligten und tragen zu einem gesunden Betriebsklima bei.

Da viele Arbeitsplatzbedingungen wie zum Beispiel ein sicheres Arbeitsumfeld gesetzlich festgelegt sind, erhalten Sie Hilfestellung durch den Gesetzgeber. Seit 1996 fordert das Arbeitsschutzgesetz eine Beurteilung der Arbeitsbedingungen, eine sogenannte Gefährdungsbeurteilung. Durch die Gefährdungsbeurteilung findet – wie oben gefordert – eine systematische Analyse statt, bei der alle Aspekte eines sicheren und gesunden Arbeitsplatzes berücksichtigt werden.

Doch das allein reicht noch nicht aus: Jeder Einzelne kann selbst etwas für die Gesundheit tun. Mit einem persönlichen Gesundheitsmanagement kann zur eigenen Gesundheit und zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz beigetragen werden.