Sie sind hier: Startseite / Gesundheit für pädagogische Fachkräfte / Gesundheitsmanagement / Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungsbeurteilung

Mit einer Gefährdungsbeurteilung werden die bestehenden Gefährdungen und Belastungen, die auf die Beschäftigten am Arbeitsplatz einwirken, bestimmt. Anschließend werden Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitssituation festgelegt und umgesetzt.

Nutzen und Notwendigkeit

Die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung ist für Kitas in rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Hinsicht vorteilhaft. Zudem wirken sich Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz positiv auf die Motivation und Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten aus, was sich auch auf die Arbeit mit den Kindern überträgt.

Nutzen und Notwendigkeit - Mehr…

Vorbereitung

Vor der Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung ist zu klären, welcher Arbeitsplatz oder welche Tätigkeit untersucht werden soll. Ebenso müssen die beteiligten Personen und die Methodik festgelegt werden.

Vorbereitung - Mehr…

Durchführung

Eine Gefährdungsbeurteilung wird systematisch nach einem festen Ablaufschema durchgeführt. Alle Ergebnisse, Zuständigkeiten, Fristen und Wirksamkeitsüberprüfungen werden dokumentiert.

Durchführung - Mehr…

Auswertung und Umsetzung

Auswertung und Umsetzung sind maßgebliche Steps im Prozess der Gefährdungsbeurteilung, denn diese kann nur dann erfolgreich sein, wenn die dokumentierten Ergebnisse im Kita-Alltag umgesetzt und integriert werden.

Auswertung und Umsetzung - Mehr…

Weiterführende Informationen

Hier finden Sie Broschüren und Links mit weiteren hilfreichen Informationen zum Thema.

Weiterführende Informationen - Mehr…