Sie sind hier: Startseite / Praxis/Alltag / Bewegung / Spielideen / Reaktionsfähigkeit / Kettenfangen

Kettenfangen

Ort:Sporthalle/draußen
Zielsetzung:Reaktion, Geschicklichkeit, Schnelligkeit

Beschreibung

Zwei Kinder halten sich an der Hand und versuchen gemeinsam, andere Kinder zu fangen. Gelingt dies, hängen sich die Gefangenen mit der Hand an die Kette. Auf diese Weise wird die Kette immer länger und das Entkommen für die freien Läufer immer schwieriger. Die Fänger sollten sich möglichst nicht loslassen; als gefangen gilt ein Spieler auch nur dann, wenn die Kette beim Fangen nicht eingerissen ist. Gewonnen hat der letzte noch freie Läufer.

Anmerkungen zum Spiel

Haschespiele wie das Kettenfangen erfordern von den Kindern Tempowechsel, Ausweichen und Richtungsänderung. Sie fordern Gewandtheit, Geschicklichkeit wie auch Zielstrebigkeit.

Variationen

  • Man kann die Fängerkette auch regelmäßig teilen, zum Beispiel kann die Regel gelten, dass sich die Kette bei sechs Personen, wieder in zwei Ketten aufsplittet.
  • Je nach Gruppen- und Raumgröße kann die maximale Spieleranzahl in der Kette auch auf vier, acht oder zehn Spieler festgelegt werden.