Sie sind hier: Startseite / Praxis/Alltag / Kindergesundheit / Checkliste "Medikamentengabe"

Checkliste "Medikamentengabe"

Wenn Kindern aufgrund von chronischen Krankheiten regelmäßig Arzneimittel verabreicht werden müssen, sollten Sie zunächst in Ruhe ein Gespräch mit den Erziehungsberechtigten über die Erkrankung des Kindes führen. Zudem müssen Sie zum Wohl des Kindes und aus versicherungsrechtlichen Gründen folgende Punkte prüfen und sicherstellen:

  • Vorliegen einer ärztlichen Bestätigung über die Kitatauglichkeit des Kindes
  • Vorliegen einer schriftlichen Bestätigung des Arztes über die Einnahme verschreibungspflichtiger Medikamente
  • Vorliegen einer ärztlichen Bescheinigung mit allen erforderlichen Daten für eine Verabreichung von Medikamenten
  • Vorliegen einer unterschriebenen Einverständniserklärung der Eltern über die Medikamentengabe mit folgenden Angaben:
            • Bezeichnung des Medikaments
            • eindeutige Dosierungsanleitung inklusive der Uhrzeiten und Verabreichungsform
            • Lagerungsvorschriften für das Arzneimittel gemäß Herstellerangaben
            • mögliche Nebenwirkungen
            • Maßnahmen, die im Falle von Komplikationen zu tun sind
            • Name und Telefonnummer des behandelnden Arztes.
  • Dokumentation der Medikamentengabe
  • Fachkundige Einweisung des Personals über die Verabreichung von Medikamenten
  • Annahme der Medikamente nur in Originalverpackung inklusive Beipackzettel
  • Beschriftung des Medikaments mit dem Namen des Kindes
  • Sichere Aufbewahrung des Medikamentes: Andere Kinder dürfen keinen Zugriff darauf haben; Medikamente gehören nicht in den Verbandskasten!
  • Stellen Sie sicher, dass im Krankheitsfall eine unterrichtete und eingewiesene Vertretung die Medikamentengabe übernehmen kann!

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Broschüre zur Medikamentengabe in Kindertageseinrichtungen.